GPS Gesellschaft zur Prüfung von Software mbH

GPS - seit über 25 Jahren

Als die Computer noch groß und teuer waren, die Software rar und fehleranfällig, Ende der 1970er Jahre, ersann eine kleine Gruppe engagierter Informatiker ein paar Leitlinien für die Qualität von Software.

Die Gruppe nannte sich „Softwaretest“, gründete einen e.V., hieß fortan STEV und ließ das „Gütezeichen Software“ vom RAL - Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V. - als RAL GZ 901 registrieren.

„Hört, hört“ sagte das DIN Deutsches Institut für Normung in Berlin und übernahm die Leitlinien der RAL 901 als DIN 66 285 in sein Regelwerk.
Später entstand daraus die ISO 12 119, die 2006 überarbeitet wurde und jetzt ISO 25051:2006 heißt: „Software Product Quality Requirements and Evaluation“.

Vor diesem Hintergrund wurde 1984 die GPS Gesellschaft zur Prüfung von Software mbH gegründet. Aufgabe und Ziel war, die Risiken zu erkennen und zu vermindern, die Unternehmen aus dem zunehmenden Einsatz von Software zur Steuerung der Geschäftsprozesse entstanden.

Dazu wurde eine probate Methode („Petri-Netze“) und ein Tool für die Visualisierung verwendet, mit der die komplexen Abläufe in den Unternehmen anschaulich dargestellt und bestehende Risiken und Schwachpunkte erkannt werden konnten.

Parallel zu den IT-Diagnosen in den Unternehmen prüfte die GPS Standard-Software mit Schwerpunkt PPS- und später ERP-Systeme.
Die umfangreichen Kenntnisse der IT-Landschaften und Prozesse in den Unternehmen und die vielen vergleichenden Tests der ERP-Systeme bilden heute die Basis für das Dienstleistungsangebot der GPS.
 
 
GPS Gesellschaft zur Prüfung von Software mbH